Kopfschmerzen / Migräne

Kopfschmerzen können auch durch blockierte Facettengelenke der Halswirbelsäule, sowie Verspannungen der Nackenmuskulatur verursacht werden. So ist ein häufiges Begleitsymptom eine verringerte Beweglichkeit der Halswirbelsäule.

Migräne entsteht nicht selten durch eine rasche Vergrößerung der Blutgefäße unterhalb der Schädeldecke. Durch den erhöhten Druck werden die Nerven eingeengt und verursachen den Schmerz. Je nach dem welcher Bereich involviert ist, können Aurasymptome entstehen. Diese können eine erhöhte Licht- und Geruchsempfindlichkeit, sowie auch Kribbeln oder Taubheit umfassen.

Der Grund für diese plötzliche Blutgefäßerweiterung ist noch nicht ausreichend bekannt. Häufige Auslöser sind zum Beispiel Wetterumschwünge, bestimmte Nahrungsmittel, Hormonveränderungen sowie Verspannungen im Nacken und andere Arten von Kopfschmerzen. Im Letzteren setzt der Ansatz der chiropraktischen Therapie an.